Päda-Lk Zentralabi

Frage: Päda-Lk Zentralabi
(13 Antworten)

 
hey..

hab voll angst, hab noch nicht wirklich gelernt.

piget kann ich eig gar nicht, vielleicht 2 sätze.

hurrelmann geht ja eig, obwohl ich das meiste wieder vergessen habe.

merton und heitmeyer (also die ham wir noch gemacht) sind ja auch nicht soooooooo schwer.

stierlin , kein plan. irgendwas mit sytemischer ansatz...!?

um ehrlich zu sein hab ich auch gar keine motivation zu lernen...habe für die letzte klausur insgesamt über 25 std gelernt (also 2 wochen vorher angefangen)an manchen tagen bis zu 6/7 std.. und was hab ich ? ne 4.

bei einer anderen , wo ich fast gar nicht gelernt habe, hatte ich ne 3-...

naja wenns jetzt ne 4 oder 4- wird, ist es mir auch egal, päda kotzt mich nur noch an (und ich wollte mal "was soziales" machen... ;) )


habt ihr schon gelernt?

mfg
GAST stellte diese Frage am 08.04.2008 - 12:18

 

 
Antwort von GAST | 08.04.2008 - 12:25
joa..für päda bin ich seit wochen am lernen.. hab fast nen kompletten collegeblock voller lernzettel und kann die auch mittlerweile eig alle auswendig..also päda sollte eig kein problem werden =) wenne fragen hast meld dich

offline

6833 Posts
Ranking 8
RankingRankingRankingRankingRankingRankingRankingRankingRankingRanking
Antwort von Double-T | 08.04.2008 - 12:48
Hab`s im GK und könnte dir das eine oder Andere zusammenfassen.
Was genau brauchst du noch?
Hatte eigentlich erst ab dem 16. vor mir den Kram anzusehen.

offline

25889 Posts
Ranking 10
RankingRankingRankingRankingRankingRankingRankingRankingRankingRanking
Antwort von matata | 08.04.2008 - 12:56
@ Lisa-Marlena: Dass dir die theoretische Pädagogik verleidet ist, muss nicht heissen, dass du nicht doch einen pädagogischen oder sozialen Beruf ergreifen kannst. Oder glaubst du, jede Lehrkraft schwebe mit Gordon im Hinterkopf oder Piaget auf der Zunge durch ihren Berufs-Alltag? Pack dein Abi und schau nachher, was von der vielen Theorie in der Praxix brauchbar ist... Ich halte dir die Daumen.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 08.04.2008 - 14:24
@matata

klar das weiß ich doch;)

aber ich will ja auch eigentlich nicht wirklich was pädagogisches machen...also wollte eig nur sagen,dasses nicht so dramatisches ist,wenn ich ne schlechte 4 schreibe ;)


@double-T

mmh... also ich hab bis jetzt wiegesagt noch nicht viel gelernt...
könnte heulen,weil ich denke, dass ich (klar) hätte mehr lernen können...
aber habe zb am wochenende 16 std für deutsch gelernt... und päda hab ich mir das letzte mal vor 2 wochen angeguckt (und gestern kurz)..

bin auch nicht gut vorbenotet (3-) ...ist zwarf unfair, weil es ne handvoll leuten bei uns gibt, die echt nicht mehr sagen... und habe immer seitenweise meine ha`s gemacht und mir fiel es überhaupt nciht schwer texte zu verstehen!

aber leider schreibe ich immer vieren...(auch wenn ich eher viel lerne:...)..nicht weil ich es nicht kann,sondern weil ich zb nie die wichtigsten aussagen erkenne und dann voll viel durcheinander schreibe...(meist schreibe ich ein ganzes heft voll...)

@knuddel:

respekt!:) ich hab wiegesagt viel für deutsch gelernt.. und deswegen kam päda zu kurz...
denke es wird wenn ich glück habe ne 4.



mfg

 
Antwort von ANONYM | 08.04.2008 - 20:08
ich schreibe auch Freitag und ich habe das noch nicht so richtig mit dem systemischen Denken und der systemischen Familientherapie verstanden.
Außerdem habe ich auch noch nciht genau verstanden WIE die soziale und die persönliche Identität entsteht...es wäre super, wenn mir jemand helfen könnte.
Liebe Grüße

 
Antwort von GAST | 08.04.2008 - 20:14
sinnloser kommentar:

ich mag piaget auch nicht xD
Was willst du denn genau zum systemischen Denken und zur systemischen Familientherapie wissen?!?
und die die soziale bzw. persönliche Identität lässt sich nicht mit 1 oder 2 sätzen beschreiben, da es verschiedene Ansichten von verschiedenen Theoretikern gibt ;-)

 
Antwort von GAST | 09.04.2008 - 17:41
Jaja Lisa ;) Vielleicht liegt es an unserem Kurs, aber ich hab auch noch nicht gelernt und bin verzweifelt auf der Suche nach Jmd.,der so nett ist und mir mal eine Zusammenfassung schickt :-P
Meldet euch ma biddee

 
Antwort von GAST | 09.04.2008 - 18:26
:D:) wie lustig , hey ...

=)

ich weiß nicht wo ich anfangen soll, hab mir grad ne stunde was durchgelesen....

vllt lern ich nur das thema gewalt, weil lieber ein thema von a-z als alle nur bis b ... oder so^^


lg

 
Antwort von GAST | 10.04.2008 - 10:48
Jugendkrisen aus systemischer Sicht
Systemische Sicht bedeutet: Jugendkrisen müssen eingeordnet werden in ein sozial- psychologisches Raster.
Systemische Sicht umfasst: Gesamtsoziales Umfeld des Jugendlichen inklusive aller Einflussfaktoren.
Beispiele für soziale Umfelder:

Peergroup (Zusammenschluss von gleichaltrigen Leuten) ,Familie ,Medien (Musik, TV, Internet, Printmedien, Radio),Kirche/ Sekten ,Politik ,Schule ,Vereine (Hobby) ,Arbeitsumfeld

Die Therapie berücksichtigt:
Das Verhältnis von Therapeut zu Patient und primäre Bezugspersonen. Dann die systemische Sicht und deshalb auch systemische Fragestellung: Klassifikation, Prozentanalyse, Übereinstimmung, Subsysteme, Wirklichkeits- und Möglichkeitsfragen.
Zudem auch einen Ablauf, der die Krise des Jugendlichen als umfeldbezogen sieht.


Identitätsbildung als Balance in Interaktionen nach Lothar Krappman
( „Identität und Erziehung“, Seite 35-41)

Nach Krappmann stellt sich das Problem, dass man in der Interaktion sowohl seine Individualität behalten und gegenüber anderen darstellen muss, als auch sich an die Rollenerwartungen des anderen anpassen muss.

Wir unterliegen einem ständigen Rollenwechsel im Alltag. Gegenüber einem Mitschüler verhält man sich zum Beispiel anders als gegenüber einem Lehrer. Trotz dieses ständigen Rollenwechsels ist eine Konsistenz im Verhalten erforderlich, um selbst für andere erkennbar zu sein. Dabei ist es wichtig, dass man die eigene Identität, die man vermittelt, auf den Erwartungen des Interaktionspartners aufbaut. Andernfalls droht eine soziale Isolation. Individualität zu zeigen ist schwierig, da in der Gesellschaft viele verschiedene Normen gelten. Andererseits ist es nötig, dass eine große Bandbreite von Erwartungen (geltende Normen) der Interaktionspartner vorhanden ist und sich das Individuum an die ihm nahestehendste Rollenerwartung anpassen kann.

Krappmann definiert Identität im Allgemeinen als eine vom Individuum für die Beteiligung an Kommunikation und gemeinsamem Handeln zu erbringende Leistung. Diese muss unter Berücksichtigung des Erwartungshorizontes des Gegenübers präsentiert werden. Das Individuum ordnet alle seine bisherigen sozialen Beteiligungen zu einer Biografie, die einen beständigen Rahmen von Handlungsorientierungen schafft. Die passende Interaktionsbeteiligung wird mit den sich gerade stellenden Erwartungen des Gegenübers verknüpft. Die Identität hilft, die drei von Krappmann genannten Gleichgewichte zu bewahren (1. zwischen widersprüchlichen Rollenerwartungen, 2. zwischen Anforderungen und Bedürfnissen, 3. zwischen dem Bedürfnis nach Individualität und Anpassung). Die Gewinnung und Präsentation von Identität ist immer wieder ein kreativer Akt, bei dem die Lebensgeschichte für die aktuelle Situation aufgearbeitet wird. Daher ist die Fähigkeit der Rollendistanz ist dabei besonders wichtig.

Identität hilft, die Autonomie gegenüber sozialen Zwängen zu wahren und ist auf die sprachliche Darstellung angewiesen, wobei diese drei verschiedene Funktionen erfüllen muss:

1. Sie muss die eigenen Erwartungen übermitteln können.
2. Sie muss zur Problemlösung dienen können.
3. Sie muss „überschüssige Informationen“ beinhalten, also nicht nur den sprachlichen Inhalt einer Information, sondern auch Einstellungen zum Inhalt vermitteln.

 
Antwort von GAST | 10.04.2008 - 15:51
bin irgendwie gar nicht vorbereitet....habe die letzten wochen eigentlich viel gelernt, ..vorallem für deutsch (deswegen ist päda denke ich zu kurz gekommen)

kann eig nur : heitmeyer (also im bezug auf gewalt) ,hurrelmann so grob,krappmann so grob,mead so grob, die systemische therapie so grob.....tillmann hab ich mir nochmal angeguckt... joa... das wars.

13 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
Hast du eine eigene Frage an unsere Pädagogik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Pädagogik
> Unerlaubte Inhalte bitte unter "Zusatzfunktionen" melden
Ähnliche Fragen:
  • Päda GK Abi 2011 NRW
    hichen :) ich hab grad mal mit dem päda lernen angefangen bzw sitze eig schon seit gestern dran und..
  • Päda
    Kennst sich jemand in Pädagogik gut aus ? http://s7.directupload.net/file/d/3100/ifvuljo8_jpg.htm
  • kants kategorischer imperativ
    hey :) ich schreibe morgen päda lk klausur und kann immer noch nichts mit kant anfangen ... ich wei..
  • Kommunikationsquadrat
    Ich bin grade dabei Päda zu lernen. Wenn die Aufgabe in der Klausur vorkommt, dass wir das Kommunika..
  • Pädagogik- Piaget
    Hey Leute, haben in Päda die Aufgabe eine eigene Testreihe zu entwerfen, die auf die kognitive Entw..
  • Päda ein märchen
    Lese den text und beantworte folgende fragen: 1 Notiere spontan Deine ersten gedanken und gefühle z..
  • mehr ...
Lade deine Dokumente hoch!