[S] Inhaltsangabe zum Gedicht Nie mehr von Ulla Hahn

Frage: [S] Inhaltsangabe zum Gedicht Nie mehr von Ulla Hahn
(7 Antworten)

 
Hallo,

Ich suche eine Inhaltsangabe zum Gedicht "Nie mehr" von Ulla Hahn.

Ich brauch die Inhaltsangabe sehr dringend...
GAST stellte diese Frage am 24.02.2008 - 14:01

 

 
Antwort von GAST | 24.02.2008 - 14:05
mhm... schon mal hier nach geguckt...?!?!?

 
Antwort von GAST | 24.02.2008 - 14:10
In dem Gedicht beschreibt die Autorin den inneren Konflikt, Trauer und Hass einer unglücklich verliebten Person.
Wie anhand des Titels zu sehen hat diese Person aber bereits schon mit dem Thema abgeschlossen.
Das Gedicht ist in drei Strophen mit jeweils vier Versen eingeteilt.
Die zwei ersten Strophen haben einen umarmenden Reim, die dritte Strophe ist jedoch mit keinem eindeutigen Reimschema eine Ausnahme.
Denn das Wort „holen“ reimt sich nicht auf „schnell“.
Die erste Strophe hat eine völlig regelmäßige männliche Kadenz, die sich weitergehend durch das Gedicht zieht, nur der fünfte, sechste und zehnte Vers hat eine weibliche Endung.
In jeder Strophe sind sieben oder elf Silben.
Metrum ist ein zweihebiger Jambus vorherrschend, jedoch wird die Regelmäßigkeit durch den fünf mal vorkommenden Daktylus gebrochen. Jeweils der erste und letzte Vers jeder Strophe bildet zusammen einen Rahmen, in dem Fall eine Emphase der Wiederholung des ganzen Satzes.
Zudem gibt es auch ein Asyndeton in der zweiten Strophe, vgl.(V.6 triefen,schreiben,zerreißen)
Das Gedicht beginnt schon im ersten Satz mit der Einführung des lyrischen Ichs.
Es spricht sich selbst an, das es so was nie mehr gewollt habe.
Schon hier kann man das innere Leid und den Schmerz erkennen.
Die Person ist voller Sehnsucht und leidet an dieser ungewissen Situation, da sie keine Nachricht von seiner/ihrem Geliebten erhält.
Das Leid wird bis zu einem Wutausbruch hin, gesteigert.
Das Geschlecht dieser Person, lässt sich zwar aus dem Text nicht eindeutig erschließen, doch es scheint nahe liegend, das es sich um eine Frau handelt.
In der ersten Strophe wartet das lyrische Ich auf eine Nachricht des Geliebten.
Mit den Worten „um das Telefon streichen...keinen Schritt... gehen“ wird die Sehnsucht dargestellt.
Die Person wartet sehnsüchtig zuhause auf eine Antwort und bildet sich scheinbar viel ein (vgl.V.3...Gespenster sehn).
In der nächsten Strophe wird vieles klarer.
Mit der Metapher „...Briefe...triefen..“ wird klar wie sehr sich die Person quält, will nicht aufgeben, schreibt Briefe in Tränen.
Strophe drei handelt von der Wut, Enttäuschung dieser Person.
Sie verwünscht ihren Geliebten „..soll dich der Teufel holen“ (vgl,V.10)
Geht mit ihrer Trauer und dem Schmerz anders um, wird wütend, sammelt den Schmerz nicht mehr in ihr, lässt ihm freien Lauf.
Sie will ihn loshaben, verdrängen, aber eigentlich liebt sie ihn noch.
Das Gedicht zeigt den Konflikt zwischen Kopf und Bauch, die Sehnsucht aber auch die
Ablehnung gegenüber der Person.
Es beschreibt Liebeskummer, man möchte eine Person nicht mehr sehen, doch anderseits liebt man sie immer noch.
Dieser Gegensatz wir sehr stark in diesem Gedicht von Ulla Hahn beschrieben.
Viele Menschen kennen das Gefühl tiefen Schmerzens, denn Liebeskummer ist eine schwierige Situation.
Und nicht jeder weis damit umzugehen.

http://www.biblioforum.de/forum/read.php?31,9368,10044

 
Antwort von GAST | 24.02.2008 - 14:18
Das hab ich schonmal gelesen, das ist aber keine Inhaltsangabe ;)
Die Interpretation brauch ich nicht...

offline

Beiträge 26837
Likes / Auszeichnungen 486
Antwort von matata | 24.02.2008 - 14:25
e-hausi nennt sich zwar Hausaufgabenseite. Das heisst aber, dass einem hier bei Hausaufgaben geholfen wird, wenn du eine Vorleistung erbringst, einen Entwurf zum Korrigieren lieferst, etc. Aber Hausaufgaben bestellen kann man hier nicht.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 24.02.2008 - 14:31
ya... stimmt eigentlich.... tja naja

 
Antwort von GAST | 24.02.2008 - 14:56
ja ok helfen könnt ihr mir auch gerne ;)

Eigentlich ist das keine Hausaufgabe es wird mein nächster Deutsch Test sein ;). Fragt bitte nicht wieso es ist halt bei meinem Deutsch Lehrer so.
Ja dann würde ich fragen wie sollte man in einem Gedicht eine Inhaltsangabe schreiben.
Bei einer Inhaltsangabe sollte man ja nur den Inhalt wiedergeben man sollte sich nicht im Inhalt vertiefen.
Und das ist mein Problem ich vertiefe mich eher bei Inhaltsangaben.

Ich fang z.B so an
Im Gedicht "Nie mehr" von Ulla Hahn geht es um eine Frau die Liebeskummer hat. (Ich weiß schon worum es im Gedicht geht)

Aber ich weiß nicht wie ich die Verse:
um das Telefon streichen am Fenster stehn
keinen Schritt aus dem Haus gehn Gespenster sehn

Soll dich der Teufel holen.
Herbringen. Schnell.
Mehr hab ich das nie gewollt.
^^Bei den Versen weiß ich nicht genau worum es geht

 
Antwort von GAST | 24.02.2008 - 15:30
Jetzt könnt ihr mir ja helfen ;)

Hast du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
> Unerlaubte Inhalte bitte unter "Zusatzfunktionen" melden
Ähnliche Fragen:
Lade deine Dokumente hoch!