Menu schließen

lineare Funktionen

Frage: lineare Funktionen
(9 Antworten)


Autor
Beiträge 18
0
f(x)=6x-3,5
a) geht f(x) durch P(2;0)
b) vereinfache u^2-2(v+u)^2

a) Ich weiß nicht wie ich das machen soll.
Könnte mir jemand bei einem Lösungsansatz helfen?

b) u^2-2(v^2+2vu+u^2)
wie geht es dann weiter? muss man -2 mit allen gliedern in der Klammer multiplizieren? geht es danach überhaupt noch weiter oder ist man dann schon fertig?

Bitte helft mir! Danke schon mal
Frage von _Lucie_ | am 19.04.2017 - 19:09


Autor
Beiträge 1548
256
Antwort von Ratgeber | 19.04.2017 - 21:09
Zitat:
a) geht f(x) durch P(2;0)
ist da ein Fragezeichen hinter? Wenn ja, sollst Du per Rechnung prüfen, ob das stimmt.
Dazu setzt Du die Koordinaten von P in die Gleichung ein. sind beide Seiten gleich groß, liegt der Punkt auf dem Graphen, wenn nicht, kann der Punkt nicht drauf liegen...

zu b) Dein Ansatz ist richtig; auch Dein weiterer Vorschlag ist korrekt.
Zitat:
geht es danach überhaupt noch weiter oder ist man dann schon fertig?
dann bitte noch zusammenfassen


Autor
Beiträge 18
0
Antwort von _Lucie_ | 19.04.2017 - 21:15
so?
u^2-2v^2-4vu-2u^2
und dann zusammenfassen?

sorry, ich bin eine echte Niete in Mathe...


Autor
Beiträge 158
28
Antwort von Aladin7 | 19.04.2017 - 21:29
hallo, also zu b) habe ich einen Lösungsansatz
u2 - 2(v2 - 2vu + u2 ) hier ist eine binomische Formel anzuwenden!
in Klammern steht ausmultipliziert (v - u)2 oder (v-u)(v-u)
achso ich schecke es nun: ausmultiplizieren:
u2 - 2v2 + 4vu - 2u2 vor der Klammer steht ja -2!
also kommt raus : -u2 +4vu -2v2 tja weiter weis ich auch nicht.


Autor
Beiträge 1548
256
Antwort von Ratgeber | 19.04.2017 - 21:40
@ Aladin7
Zitat:
u2 - 2(v2 - 2vu + u2 )
wie kommst Du bitte auf -2vu, wenn es sich um den 1. Binom handelt, der auszumultiplizieren war!

@ _Lucie_
u2-2v2-4vu-2u2 und dann zusammenfassen? => genau; bis hierhin alles korrekt; geht doch...


Autor
Beiträge 18
0
Antwort von _Lucie_ | 19.04.2017 - 21:43
ist dann
-u²-2v²-4vu
richtig


Autor
Beiträge 1548
256
Antwort von Ratgeber | 19.04.2017 - 21:47


und was hast Du bei a) raus?


Autor
Beiträge 18
0
Antwort von _Lucie_ | 19.04.2017 - 21:55
P(2;0) habe ich eingesetzt: y=0; x=2
also 0=6*2-3,5
0=8,5 Falsche Aussage, da nicht gleich --> f(x) geht nicht durch P(2;0)

1000x Danke!


Autor
Beiträge 158
28
Antwort von Aladin7 | 19.04.2017 - 21:56
sorry habe mich bei der aufgabenstellung verlesen und in der Klammer v - u gelesen statt +.
deshalb ist Lucies Lösung richtig.


Autor
Beiträge 18
0
Antwort von _Lucie_ | 19.04.2017 - 22:00
danke!

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Mathematik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Mathematik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: