Inhaltsangabe-Die Klavierstunde

Frage: Inhaltsangabe-Die Klavierstunde
(9 Antworten)

offline

Beiträge 8
Likes / Auszeichnungen 0
Hall Leute:) ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir heöfen würdet!

Kann sich das mal jemand durchlesen und bewerten?

Inhaltsangabe: Die Klavierstunde

In der Kurzgeschichte "Die Klavierstunde" von Gabriele Wohmann, geht es um einen Jungen und dessen Klavierlehrerin, die sich auf die bevorstehende Klavierstunde vorbereiten und ihr voller Angst und Hass entgegen blicken.

Der Junge geht mit einer großen Unentschlossenheit zu seinem Klavierunterricht.
Er möchte nicht gehen und ist hin und her gerissen, entscheidet sich dann aber schließlich doch gegen das Schwänzen.
Das Umfeld wird als sehr "angsteinflößend" und "gefährlich" beschrieben, was deutlich macht, dass der Junge regelrecht Angst, bzw. Panik vor der bevorstehenden Stunde hat.
Durch diese Panik lässt sich erschließen, dass er von seinen Eltern gezwungen wird, Klavierunterricht zu nehmen.

Auch seiner Lehrerin geht es nicht anders. Sie blickt der Klavierstunde ebenfalls voller Abneigung entgegen. Diese Stimmung wird durch die Beschreibung ihres gesundheitlichen Zustands deutlich, da bekannt gegeben wird, dass sie sich schlecht fühlt und starke Kopfschmerzen hat.
Da der Junge kein Talent für dieses Instrument zu haben scheint, tendiert die Lehrerin dazu, ihm abzusagen, entscheidet sich aber letztlich doch zu dieser Unterrichtsstunde.

Auf dem Weg zur Klavierstunde begegnet dem Junge ein Kind mit seinem Roller. Er beneidet es in diesem Moment um seine Freiheit. Aus dieser Überlegung wird wieder deutlich, dass man ihn zum Unterricht zwingt.
Außer einer kurzen Begrüßung herrscht keine Kommunikation zwischen dem Jungen und der Lehrerin, als die Klavierstunde beginnt.

Das pendelnde Metronom wird als Leitmotiv benutzt, welches durch das ewige, gleichmäßige Ticken Langweile ausdrückt. Es tickt ständig und immer weiter und symbolisiert die Qual und somit kein Entrinnen des Jungen und seiner Lehrerin aus der Klavierstunde.

Der Erzähler dieser Geschichte erzählt wechselnd aus der Perspektive zwei Personen, die Handlungen laufen deswegen immer parallel ab.

Die kurze Erzählzeit, die Umgangsprache, die fehlende Einleitung und das offene Ende sind wesentliche Merkmale einer Kurzgeschichte.

Meiner Meinung nach spielt die fehlende Kommunikation in dieser Geschichte eine große Rolle. Würden Schüler und Lehrerin miteinander reden, könnten sie das Problem lösen und so die Unterrichtsstunde qualfreier und schöner gestalten. Auf diese Weise würde kein Zwang entstehen und die Klavierstunde würde möglicherweise sogar Spass machen.
Frage von Kaktus282 | am 10.08.2008 - 13:06

 

offline

Beiträge 26528
Likes / Auszeichnungen 433
Antwort von matata | 10.08.2008 - 13:32
Ich finde deine Inhaltsangabe in Ordnung. Sie enthält alle Elemente, die zu einer Inhaltsangabe gehören.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 10.08.2008 - 13:35
nice..

nur glaube ich ma gehört zu haben xD, dass man inner inhaltsangabe erst am ende den text bewerten soll, d.h. nicht zwischendrin.. aber sonst dürfte es eig passen

offline

Beiträge 26528
Likes / Auszeichnungen 433
Antwort von matata | 10.08.2008 - 13:46
http://www.teachsam.de/deutsch/d_schreibf/schr_schule/txtwied/inh/inh_merkm0.htm

Das sind die Elemente einer Inhaltsangabe. Aber die Reihenfolge hängt stark vom Geschmack der Deutschlehrkraft ab....
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

offline

Beiträge 8
Likes / Auszeichnungen 0
Antwort von Kaktus282 | 10.08.2008 - 14:04
Hey:) Vielen, vielen Dank, dass ihr meine Inhaltsangabe bewertet habt:)

Aber meine bewertung steht doch am Schluss und nicht mittendrin, oder?!
*Häää?!*

Gaanz liebe Grüße, ihr habt mir echt weiter geholfen:) Freue mich über weitere Meinungen...

offline

Beiträge 531
Likes / Auszeichnungen 4
Antwort von Dan_1990 | 10.08.2008 - 14:06
Finde ich sehr gelungen, gut gemacht :-)

 
Antwort von GAST | 10.08.2008 - 14:08
das hier ist schon eine analyse:
Das Umfeld wird als sehr "angsteinflößend" und "gefährlich" beschrieben, was deutlich macht, dass der Junge regelrecht Angst, bzw. Panik vor der bevorstehenden

 
Antwort von GAST | 14.09.2008 - 16:11
Die Inhaltsangabe ist gelungen, nur der Teil mir dem pendelnden Metronom gehört in die Interpretation...

offline

Beiträge 11
Likes / Auszeichnungen 0
Antwort von craziisabii | 06.01.2010 - 17:57
ich find deine inthaltsangabe super weil ish erstmal lange in der Arbeit(wir haben der sheiz kurzgeschichte bekommen!)überlegen musste wie ich des ersatma schreibe da ja erst was vom jungen und dann wieder was von der frau is un dann wieder was vom jungen un so... xD also ish find mit den übergängen wars super(ich habs aufjedenfall schlechter gemacht -.-! ) das einzigste was nicht so gut ist is die interpredation bei dir - die gehört nicht zu einer inhaltsangabe....

offline

Beiträge 2
Likes / Auszeichnungen 0
Antwort von Mannoman | 06.11.2011 - 01:37
Mein tipp: http://www.grin.com/de/e-book/180527/gabriele-wohmann-die-klavierstunde-interpretation
habe daraus ziemlich gute ansätze geholt; so ebooks kosten zwar was, was eigentlich nicht so doll ist, aber was tut man nicht alles für ne gute epo? :D
naja... und viele aufsätze im netz sind einfach unvollständig usw.

Hast du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
> Unerlaubte Inhalte bitte unter "Zusatzfunktionen" melden
Ähnliche Fragen:
Lade deine Dokumente hoch!